Photos: ©Andreas Krause
News
Eröffnung der Steglitzer Woche am 26.05.

Eröffnung der Steglitzer Woche am 26.05.

Bild © Andreas Krause

Nacht der Musik am 05.03. in Eberswalde

Anlässlich der Tage der Chor- und Orchestermusik traten wir am 05. März 2016 auf der Nacht der Musik in Eberswalde auf.

Die Nacht der Musik bietet ein kurzweiliges und auf hohem musikalischem Niveau stattfindendes Erlebnis, bei dem das breite Spektrum und die musikalische Spitze der vokalen und instrumentalen Laienmusik in Deutschland dargestellt werden soll. Bezüglich des musikalischen Spektrums der Abend- und Nachtveranstaltung ist von klassischen Chor- und Orchesterdarbietungen über Musikcomedy bis hin zu Jazzund Popkonzerten alles denkbar. Die Nacht der Musik wird um 19.00 Uhr eröffnet. Im
Anschluss daran werden an vielen Spielstätten parallel verschiedene Auftritte für ca. 30 Minuten stattfinden, die so angelegt sind, dass die Besucher auch zwischen den Spielorten wechseln können.

Wir werden um 20.45 Uhr und 22.15 Uhr für jeweils etwa 30 Minuten im Plenarsaal des Paul Wunderlich Hauses zu hören sein.

Mehr Informationen zu den Tagen der Chor- und Orchestermusik finden Sie unter diesem Link.

Danke für Ihre Spende!

Unser Spendenaufruf am 02.10.2015 in der Berliner Gedächtniskirche hat eine unglaubliche Summe von 1350€ für die Initative akinda eingebracht, die sich für die Ausbildung und Vermittlung ehrenamtlicher Vormünder für Flüchtlingskinder einsetzt. Klicken Sie hier, für mehr Informationen zu akinda.

Wir danken im Namen aller Vormünder für diese finanzielle Unterstützung!

AUSVERKAUFT! – Zauber der Stimme – Lateinamerikanische Klänge zur Weihnacht

Leider ist dieses Konzert bereits ausverkauft! Wir würden uns aber sehr freuen, Sie bereits am 13.12. zu unserem Konzert in Kleinmachnow begrüßen zu können! Hier finden Sie mehr Details zu dem Konzert. (mehr …)

Konzert in Kleinmachnow, 13.12.2015

Man könnte es fast eine gute, alte Tradition nennen: Auch in diesem Jahr gibt das Berliner Vokalensemble Village Voices wieder ein Konzert in Kleinmachnow.
Allerdings dieses Mal in den Neuen Kammerspielen, mit Holztäfelung, Kinositzen im Vintage-Look und einem grandiosen Soundsystem. (mehr …)

A vocal touch – ABGESAGT!

Liebe Freunde, liebe Fans, liebe Musikliebhaber!

Der Veranstalter hat die beiden Konzerte mit Vocal Line am 4. und 5.12. kurzfristig abgesagt. Genauere Informationen zu den Umständen oder Hintergründen liegen uns zur Zeit noch nicht vor.

Die bisher verkauften Karten werden uneingeschränkt zurückgenommen. Es tut uns sehr leid!

Aus diesem Grund möchten wir Euch als Alternative unser Konzert am 13.12.2015 in Kleinmachnow ans Herz legen! Kommt, habt Spaß, tanzt und singt mit uns!

Wir sehen uns am 13.12.2015!

Eure Village Voices

Gospel meets Jazz - in der Gedächtniskirche Berlin, 02.10.2015

Gospel meets Jazz – in der Gedächtniskirche Berlin, 02.10.2015

Das Sonderkonzert zum 25. Jahrestag der Deutschen Einheit ist die einzigartige musikalische Begegnung zweier Preisträger des Berliner Landes-Chorwettbewerbs. Auf beeindruckende Weise treffen die Genres GOSPEL und JAZZ aufeinander. (mehr …)

Doppelkonzert Village Voices & POSTYR, 05.07.15, 20Uhr

Doppelkonzert Village Voices & POSTYR, 05.07.15, 20Uhr

Doppelkonzert Village Voices & POSTYR, Rhythm ’n’ Jazz Vocal meets Electronic Vocalgroup. 5. Juli 2015 20:00 Uhr, Glaskasten Prinzenallee33, 13359 Berlin-Wedding (mehr …)

Jazz meets Gospel – Graz zu Gast in Berlin 02.05.15

Jazz meets Gospel – Graz zu Gast in Berlin 02.05.15

Photos: ©Andreas Krause

Was für ein Abend. Zuerst der 50köpfige Gospelchor aus Graz unter der Leitung von Franz M. Herzog – vital, stimmgewaltig, energetisch. Mit warmen und gleichzeitig kraftvollen Klängen und großartigen Solisten gewann der Chor schnell die Sympathie des Publikums und lockte es aus der Reserve.Das große Plus des Ensembles ist sicher seine innere Haltung, die für Gospel so unerlässlich ist und seine Performance so rund und überzeugend machte. Die Gäste aus Graz entließen ein glückseliges Publikum in eine sehr beschwingte Pause.

Keine leichte Aufgabe für die Village Voices, es dort wieder abzuholen und auf den zweiten Teil des Abends einzustimmen. Doch es gelang ihnen in Sekundenschnelle und auf berührende Art und Weise – mit der leise und hoch konzentriert vorgetragenen Ballade „In the red“ von Tina Dico. Sofort entstand eine völlig neue Atmosphäre im Raum, in der sich die musikalische Präsenz und rhythmische Perfektion des Ensembles frei entfalten konnten. Nach weiteren a cappella vorgetragenen Songs kam der Pianist der Village Voices dazu – und nun ging die Post richtig ab. Mit vielen energiegeladenen Nummern rissen die „ViVos“ das Publikum mit sich und von den Sitzen.

Am Schluss vereinten sich beide Ensembles zu einem Riesenchor, der drei Stücke – das letzte unter Einbeziehung des Publikums – gemeinsam vortrug. Standing Ovations. Zu Recht.

Karin Mueller

UA-29464693-1